#1 Dächer Sanierung von matthiastrupp 28.04.2019 10:15

Guten Tag,
Ich habe von meiner Firma einen Auftrag bekommen, bei unserem altem Lagerhaus das Dach zu Sanieren. Normalerweise ist das überhaupt kein Problem, leider kenne ich mich überhaupt nicht mit Asbestdächern aus. Ich habe gehört das die Entsorgung und Reinigung bei Asbest sehr umfangreich und kompliziert ist, da sie noch einige Gesundheitsrisiken mit sich bringt. Kennt sich jemand in dem Bereich besser aus als ich und kann mir eventuell eine Firma oder ähnliches Empfehlen die sich auf Asbest spezialisiert hat.
Vielen Dank

#2 RE: Dächer Sanierung von konrad32 29.04.2019 09:36

avatar

Ja mit Asbestdächern sollte man wirklich aufpassen! Wenn diese Brechen können die Fasern in die Lunge geraten und schlimme schäden anrichten, deshalb sollte man sie immer Proffesionel von einer Firma Entsorgen, die sich damit bestens auskennt. Die Firma B.W.D. GmbH kennt sich mit der Entsorgung von Asbest bestens aus und ich kann sie nur weiterempfehlen. Sie haben damals von meiner alten Hütte auch das Asbest entfernt und es verlief alles reibungslos ab. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
LG

#3 RE: Dächer Sanierung von elmar79 30.04.2019 13:14

avatar

Wow, da ist mir wohl jemand zuvor gekommen. Ich habe nämlich von einen Bekannten auch mal was von dem Unternehmen gehört. Die sollen ihr Job richtig gut machen. Kann ich also auch nur empfehlen. Er musste nämlich ein altes Haus renovieren und früher wurde quasi in allen Dächern Asbest reingebaut, wo es nur ging. Das es gesundheitsschädlich ist, hat man erst viel später rausgefunden. Aber jetzt ist man schlauer. Aber normalerweise müsste dein Chef das wissen, dass er eine Spezialfirma dafür braucht.

#4 RE: Dächer Sanierung von matthiastrupp 30.04.2019 22:00

So hatte ich es mit dem Asbest auch noch im Kopf. Das war da eben so wie mit vielen anderen Dingen, die am Anfang überall, wo es möglich war, eingesetzt wurden, bis man irgendwann herausgefunden hat, welche gesundheitsschädlichen Wirkungen sie mit sich bringen. Selbst, wenn man das Zeug dann direkt verbietet, gibt es dann noch unzählige Orte, an denen sie erstmal weiterhin bestehen, weil sie, wie beispielsweise Asbest, dort eben verbaut wurden und nicht jeder auf dem Schirm hat, wo das alles der Fall war. Danke euch auf jeden Fall für den Tipp mit dieser Spezialfirma! Ich werde deren Adresse direkt an meinen Chef weitergeben.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen